zur Navigation zum Inhalt

stephanusbuch.de - die Stephanus-Buchhandlung in Karlsruhe - Bücher Filme Musik versandkostenfrei - alle aktuellen und vergangenen Veranstaltungen

Herrenstr. 34
76133 Karlsruhe
0721-9 19 52-0
Mehr Information
Herrenstr. 34
76133 Karlsruhe
0721-9 19 52-0
stephanusbuch.de

Bücher Filme Musik versandkostenfrei


ab 20 € deutschlandweit

Unsere vergangenen Termine 2010

Do. 21.1. 2010 · 19:30 Uhr · Badische Landesbibliothek, Vortragssaal, Erbprinzenstr. 15, 76133 Karlsruhe

Kathrin Schmidt

Deutscher Buchpreis liest aus

Du stirbst nicht

Buchcover

Helene Wesendahl weiß nicht, wie ihr geschieht: Sie findet sich im Krankenhaus wieder, ohne Kontrolle über ihren Körper, sprachlos, mit Erinnerungslücken. Ihr Weg zurück ins Leben konfrontiert sie mit einer fremden Frau, die doch einmal sie selbst war. Helene landet in einem Leben, in dem sie sich kaum wiedererkennt, und das vieles in Frage stellt, was in der neuen Situation so selbstverständlich scheint. Sie entdeckt frühe Brüche in ihrer Biographie, verdrängte Leidenschaften und aus der Not geborene Verpflichtungen. Als ihr bewusst wird, dass ihr Herz sich bereits auf Abwege begeben hatte und sie den Mann, der sie jetzt so eifrig pflegt, eigentlich verlassen wollte, droht sie den Boden unter den Füßen zu verlieren.

Kathrin Schmidt, geboren 1958 in Gotha, arbeitete als Diplompsychologin, Redakteurin und Sozialwissenschaftlerin. Für ihre Gedichte erhielt sie den Leonce-und-Lena-Preis 1993, den Lyrikpreis der Stadt Meran sowie den Förderpreis zum Hans Erich Nossack-Preis des Bundesverbandes der deutschen Industrie 1997 und 1999 den Förderpreis zum Christine Lavant-Preis. Ihr neuer Roman wurde mit dem Deutschen Buchpreis 2009 ausgezeichnet.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Badische Bibliotheksgesellschaft Karlsruhe

Mo. 1.2. 2010 · 20 Uhr · KOHI-Kulturraum, Werderstr. 47, 76137 Karlsruhe

Thomas von Steinaecker

liest aus

Schutzgebiet

Buchcover

1913. In der deutsch-afrikanischen Kolonie Tola hat das Schicksal eine bunte Schar glücksuchender Auswanderer zusammengewürfelt: Den Holzhändler Gerber, seine schöne und geheimnisvolle Schwester Käthe, den strammen Offizier Schirach, den drogensüchtigen Arzt Dr. Brückner sowie den Forscher Lautenschlager. Und Henry, einen Schiffbrüchigen. Ein Sohn reicher Eltern ist er, doch nützt ihm das fern der Heimat wenig. Um seinem Schicksal auf die Sprünge zu helfen, nimmt er die Identität seines verunglückten Chefs an. Unter fremdem Namen plant er als Architekt die Stadt, die in der Steppe entstehen soll – ein wahrlich chaotisches Unterfangen.

Thomas von Steinaecker, geboren 1977 in Traunstein, studierte Literaturwissenschaft in München und Cincinnati. Für sein Romandebut „Wallner beginnt zu fliegen“ erhielt er den aspekte-Preis.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Mi. 24.2. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Arno Geiger

liest aus

Alles über Sally

Buchcover

Alfred und Sally sind schon reichlich lange verheiratet. Das Leben geht seinen Gang, allzu ruhig, wenn man Sally fragt. Als Einbrecher ihr Vorstadthaus in Wien heimsuchen, ist plötzlich nicht nur die häusliche Ordnung dahin: In einem Anfall von trotzigem Lebenshunger beginnt Sally ein Verhältnis mit Alfreds bestem Freund. Und Alfred stellt sich endlich die entscheidende Frage: Was weiß ich von dieser Frau, nach dreißig gemeinsamen Jahren?

Arno Geiger, geboren 1968 in Bregenz, Vorarlberg, studierte Deutsche Philologie, Alte Geschichte und Vergleichende Literaturwissenschaft in Innsbruck und Wien. Seit 1993 lebt er als freier Schriftsteller. 1996 und 2004 nahm Arno Geiger am Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt teil. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen. 2008 wurde Arno Geiger mit dem „Johann-Peter-Hebel-Preis“ geehrt.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Do. 25.2. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Martin Gülich

liest aus

Septemberleuchten

Buchcover

In den frühen Morgenstunden eines Herbsttages begehen drei Männer am Ufer eines Sees ein Verbrechen. Einer von ihnen gibt später zu Protokoll, was in der Nacht geschah – und will nur passiver Mitläufer gewesen sein. „Septemberleuchten“ ist ein Roman über die archaische Dynamik von Angst und Gewalt, ein Kriminalstück mit unwiderstehlicher Sogwirkung.

Martin Gülich, geboren 1963, studierte Wirtschaftsingenieurwesen. Nach verschiedenen Anstellungen als Planungs- und Softwareingenieur lebt er seit 1997 in Freiburg/Breisgau als freier Schriftsteller.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Mo. 1.3. 2010 · 20 Uhr · KOHI-Kulturraum, Werderstr. 47, 76137 Karlsruhe

Björn Kern

liest aus

Das erotische Talent meines Vaters

Buchcover

Als der Sohn, der Icherzähler in Björn Kerns neuem Roman, aus Berlin an den Bodensee kommt, um nach längerer Zeit einmal wieder nach dem Vater zu sehen, holt dieser ihn nicht vom Zug ab. Vergessen, verschusselt, egal? Der Vater Jakob, hoch in den Sechzigern, aber von fast schon erschreckender Virilität, durchtrainiert und mit einer beeindruckenden schwarzen Lockenpracht gesegnet, stellt den Sohn, der als Pfleger arbeitet, vor nicht wenige Rätsel. Welche Rolle spielen die beiden Frauen, die den Vater zu belagern scheinen? Was finden sie an ihm und was am Sohn? Wieso ist der Vater so fit und wo treibt er sich eigentlich nachts herum? Nimmt er gar Drogen?

Björn Kern, geboren 1978 in Lörrach/Baden, arbeitete in einem Pflegeheim in der Provence und studierte in Tübingen, Passau und Aix-en-Provence. Heute lebt er in Konstanz. 1977 erhielt er den Brüder-Grimm-Preis der Stadt Hanau.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Do. 25.3. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Stephan Thomé

liest aus

Grenzgang

Buchcover

Alle sieben Jahre steht Bergenstadt kopf: Man feiert Grenzgang, das traditionelle dreitägige Volksfest, und dabei werden nicht nur die Gemeindegrenzen abgeschritten. Auch abends im Festzelt wird ausprobiert, wie weit man gehen kann. Alle sind dabei, nur zwei stehen am Rand: Thomas Weidmann und Kerstin Werner. Er ist nach gescheiterter Uni-Karriere als Lehrer ans Gymnasium Bergenstadt zurückgekehrt. Sie versorgt nach gescheiterter Ehe ihre demenzkranke Mutter und hat Ärger mit ihrem pubertierenden Sohn. Vor sieben Jahren beim letzten Grenzgang sind sich die beiden schon einmal begegnet, und damals ist etwas passiert, woran sich die beiden auch noch bei diesem Fest nur mit gemischten Gefühlen erinnern.

Stephan Thome, geboren 1972 in Biedenkopf/Hessen, studierte Philosophie, Religionswissenschaft und Sinologie an der FU Berlin und an verschiedenen Universitäten in der VR China, in Taiwan und Japan. Seit 2005 lebt und arbeitet er in Taipeh/Taiwan.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Mo. 12.4. 2010 · 20 Uhr · KOHI-Kulturraum, Werderstr. 47, 76137 Karlsruhe

Franziska Gerstenberg

liest

.

Franziska Gerstenberg, geboren 1979 in Dresden, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie war Mitherausgeberin der Literaturzeitschrift EDIT und lebt heute in Leipzig und Hannover. Franziska Gerstenberg veröffentlichte bisher in Zeitschriften und Anthologien und erhielt mehrere Stipendien und Literaturpreise, wie zum Beispiel 2004 den Förderpreis Literatur des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · KOHI-Kulturraum e.V.

Di. 20.4. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Ingo Schulze

liest aus

Adam und Evelyn

Buchcover

Die Frauen lieben Adam, weil er ihnen Kleider schneidert, die sie schön und begehrenswert machen. Adam liebt schöne Frauen. Wenn sie erst seine Kleider tragen, begehrt er sie alle, und abgesehen davon liebt er Evelyn. Die ertappt ihn an einem Augusttag 1989 in flagranti mit einem seiner Geschöpfe. Statt mit Adam fährt Evelyn gemeinsam mit einer Freundin und deren Westcousin nach Ungarn an den Balaton. Adam setzt sich mit seinem alten Wartburg dem roten Passat auf die Spur. Für Evelyn würde er bis ans Ende der Welt fahren – und vielleicht muss er das auch, denn Ungarn will die Grenze gen Westen öffnen. Plötzlich ist die verbotene Frucht greifbar, und alle müssen sich entscheiden.

Ingo Schulze, geboren 1962 in Dresden, studierte von 1983 bis 1988 klassische Philologie in Jena. Anschließend war er bis 1990 als Dramaturg am Landestheater Altenburg, dann in einer Zeitungsredaktion tätig. Diese Arbeit führte ihn 1993 für ein halbes Jahr nach Sankt Petersburg. Heute lebt er als freier Autor in Berlin. 2006 erhielt Ingo Schulz den Peter-Weiss-Preis der Stadt Bochum und 2008 den Samuel-Bogumil-Linde-Preis für Literatur.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Mi. 21.4. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

György Konrad

liest aus

Das Buch Kalligaro

Buchcover

Wer ist Kalligaro? Ein Flaneur, ein Betrachter, ein Liebhaber seiner Stadt Budapest, ein Freund ganz bestimmter Cafés und des Kognaks, ein Mann der Frauen. Ein höchst sonderbares, zwiespältiges Individuum; in der Provinz, der er entstammt, ebenso beheimatet wie in der Großstadt; ein Eremit; ein Erleidender historischer Verläufe. Krieg, Judenverfolgung, Diktatur und Reformdiktatur bringt er ebenso hinter sich wie die Wende zur Demokratie. Darin zugleich aber ein Handelnder: Dissident, Stadtplaner, Politiker, Dichter, Wortführer, Präsident verschiedener Akademien; ein Reisender zwischen New York, Berlin und Kyoto.

György Konrad, geboren 1933 in Debrecen als Sohn einer jüdischen Familie, tauchte nach der Deportation der Eltern, kaum elfjährig, unter. Er studierte Literaturwissenschaft und wurde in Ungarn zu einem der intellektuellen Wortführer. Seit 1969 erschienen Romane und Essays. 1991 wurde György Konrad mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet, seit 1997 ist er Präsident der Akademie der Künste Berlin.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Mo. 3.5. 2010 · 20 Uhr · KOHI-Kulturraum, Werderstr. 47, 76137 Karlsruhe

Harriet Köhler

liest aus

Und dann diese Stille

Buchcover

Der ganze Schrecken und der ganze Trost, den Familie bedeuten kann. Wie ist es, wenn man in hohem Alter seine Frau verliert und auf einmal merkt, dass man nie mit ihr geredet hat – zumindest nicht über das, was einem seit sechzig Jahren das Herz zuschnürt? Wie ist es, wenn man als Rentner wieder bei seinem Vater einzieht – und einen Mann pflegt, der einem ein Leben lang fremd geblieben ist? Und wie ist es, wenn man immer sicher war, anders zu sein als die Eltern – und nun, da man zum ersten Mal liebt, erkennen muss, dass man genauso verstockt und unfähig ist wie sie?

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · KOHI-Kulturraum e.V.

Mi. 12.5. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Thomas Weiß

liest aus

von weit

Gedichte

Buchcover

Gibt es das noch: eine ernstzunehmende zeitgenössische „religiöse“ Lyrik? Eine, die keine schlicht-fromme Trost- und bloße Verkündungslyrik ist?

Thomas Weiß, geboren 1961 in Karlsruhe, wuchs in Rastatt auf. Er studierte Evangelische Theologie in Bielefeld und Heidelberg, arbeitete danach in mehreren badischen Pfarrgemeinden, auch als Erwachsenenbildner in Freiburg, mit dem Schwerpunkt Literatur und Kultur im urbanen Kontext. Im Studium beschäftigte er sich intensiver mit dem Schreiben von Lyrik. Ab 1998 erfolgten erste Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien. Inzwischen liegen von ihm fünf Gedichtbände vor. Thomas Weiß ist Mitglied der Gesellschaft für zeitgenössische Lyrik in Leipzig und Stipendiat des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg. Gegenwärtig lebt und arbeitet er als Pfarrer in Gaggenau.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Di. 18.5. 2010 · 20 Uhr · Jubez, Großer Saal, Kronenplatz 1, 76133 Karlsruhe

Helge Timmerberg

liest aus

Der Jesus vom Sexshop

Buchcover

Mit siebzehn trampte Helge Timmerberg nach Indien, bereiste den legendären Hippie-Trail; in Kurdistan fiel er unter die Wölfe, im Iran wurde er verhaftet, und in Belutschistan traf ihn die Liebe – sie hieß Leila. Seither, seit vier Jahrzehnten, ist Timmerberg auf Reisen, Sesshaftigkeit hat ihm das Schicksal verboten – entstanden sind daraus ebenso abenteuerliche wie einzigartige Reportagen. In seinem neuen Buch erzählt er, wie Hunter S. Thompson ihm in den Rocky Mountains die Freundin ausspannen wollte (und es nicht schaffte); wie Steven Seagal ihm beim Aikido einen Daumen und warum Havanna ihm das Herz brach. Er berichtet von einem wilden Kamelritt durch die marokkanische Wüste, von geheimen Haschisch-Oasen in Wien und davon, wie ihn am Amazonas um ein Haar der Jaguar gekriegt hätte. Und was noch? Geschichten über die Thaiboxer von Bangkok, die Astrologen von Varanasi, den Geheimdienst in Nordkorea und die Taxifahrer von Tel Aviv. Auf St. Pauli arbeitete Timmerberg als Nachtclub-Portier; in Marrakesch fand er sein Lieblingshaus. Aber auch hier konnte er nicht bleiben – unterwegs ist sein Zuhause.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Di. 1.6. 2010 · 20 Uhr · Zirkuszelt im Otto-Dullenkopf-Park, hinter Schloss Gottesaue, 76131 Karlsruhe

Clemens Meyer

Lesung im Zelt liest aus

Gewalten

Buchcover

Clemens Meyer schreibt ein Tagebuch über die Gewalten unserer Zeit: die Wirtschaft stürzt, der beste Freund liegt im Hospiz, Jubel beim Pferderennen. Mit Witz, Lust und Wut schreibt er über das Leben. Über das Ende der Träume und den Fall der Aufsteiger: Krisen, Tod, Krankheiten, das Wetter, Terror, Pandemie, Weltkriege. Ein Jahr lang berichtet Clemens Meyer aus der Gegenwart unserer Welt, von ihrer Roheit, Unheimlichkeit und Schönheit.

Clemens Meyer, geboren 1977 in Halle, arbeitete als Bauhelfer, Möbelträger und Wachmann. Von 1998 bis 2003 studierte er am Deutschen Literaturinstitut in Leipzig. 2002 erhielt er ein Stipendium des Landes Sachsen. 2001 belegte er den 1. Platz des MDR-Literaturwettbewerbs, 2003 den 2 Platz, 2006 bekam er den Rheingau-Literaturpreis. Heute lebt er in Leipzig.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Mo. 7.6. 2010 · 20.00: Uhr · KOHI-Kulturraum, Werderstr. 47, 76137 Karlsruhe

Lena Gorelik

Lesung im Club

Lena Gorelik, geboren 1981 in Sankt Petersburg, kam 1992 zusammen mit ihrer russisch-jüdischen Familie als „Kontingentflüchtling“ nach Deutschland und lebt heute in München. 2009 wurde ihr der Förderpreis des Friedrich-Hölderlin-Preises verliehen.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · KOHI-Kulturraum e.V.

Mi. 9.6. 2010 · 19:30 Uhr · Badische Landesbibliothek, Vortragssaal, Erbprinzenstr. 15, 76133 Karlsruhe

Moritz Rinke

liest aus

Der Mann, der durch das Jahrhundert fiel

Buchcover

Worpswas? – Worpswede! Stammt das angebissene Stück Butterkuchen im Tiefkühlschrank tatsächlich von Willy Brandt? Kann ein toter Onkel noch ein Kind zeugen? Wurde die schöne Kommunistin Marie von der Gestapo abgeholt oder von der eigenen Familie im Teufelsmoor vergraben? Und wie werden die Seelen der Menschen aufbewahrt? Ausgerechnet als Paul Wendland in Berlin mit seinem Leben und seinen kuriosen Kunstprojekten in die Zukunft starten will, holt ihn die Vergangenheit ein. In Worpswede drohen das geschichtsträchtige Haus seines Großvaters und sein Erbe im Moor zu versinken. Die Reise zurück an den Ort der Kindheit nimmt eine verhängnisvolle Wendung, spült ein ungeheuerliches Geflecht an Lügen und Geheimnissen aus einem ganzen Jahrhundert an die Oberfläche.

Moritz Rinke, geboren 1967 in Worpswede, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. Gleichzeitig schrieb er Kolumnen und Reportagen. Von 1994 bis 1996 arbeitete er als Volontär, anschließend als Redakteur beim Berliner Tagesspiegel. Moritz Rinke lebt als freier Autor in Berlin.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

So. 13.6. 2010 · 11 Uhr · Bad. Staatstheater, Kleines H., Hermann-Levi-Platz 1, 76137 Ka.

Oskar Negt

Matinee liest aus

Die Faust-Karriere

Buchcover

Als zerrissener Denker und gewissenlos Liebender ist Goethes Faust ein Begriff. Doch nur wenigen ist bewusst, welche vielfältigen Rollen der Gelehrte im zweiten Teil der Tragödie ausprobiert. In seiner Karriere vom Poeten über den Staatsmann und Feldherrn bis hin zum Großunternehmer durchschreitet Faust und sein Alter ego Mephisto verschiendenste geschichtliche Räume und Zeiten – am Ende macht sich Faust die Machtmittel der technischen Moderne zu eigen und geht in seiner Gewinnsucht über Leichen.

Oskar Negt, geboren 1934, studierte Rechtswissenschaft, Philosophie und Soziologie, vor allem bei Max Horkheimer und Theodor W. Adorno, und war Assistent bei Jürgen Habermas. Seit 1970 ist er Professor für Sozialwissenschaften an der Universität Hannover. Zahlreiche Veröffentlichungen.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Badisches Staatstheater Karlsruhe

Do. 16.9. 2010 · 19 Uhr · Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Feuerbachsaal, Hans-Thoma-Str. 2-6, 76133 Karlsruhe

Ingo Schulze

liest aus

Orangen und Engel

Buchcover

Eine Reise nach Rom, Ausflüge und Reisen nach Neapel, Apulien und Sizilien. Doch man kann nicht von Tempeln, Kirchen, Fresken und Bildern schwärmen, ohne dass illegale Einwanderer, Prostituierte und Touristen mit in den Blick geraten. Vor dem Hintergrund mythischer Landschaften und antiker Ruinen gewinnen die alltäglich-unalltäglichen Erlebnisse, die Ingo Schulze in diesen Geschichten beschreibt, etwas Exemplarisches und bleiben zugleich vage und ambivalent. Das Heute wird durchlässig für die Schichten der Vergangenheit, auf denen wir uns bewegen.

Ingo Schulze, geboren 1962 in Dresden, studierte von 1983 bis 1988 klassische Philologie in Jena. Anschließend war er bis 1990 als Dramaturg am Landestheater Altenburg, dann in einer Zeitungsredaktion tätig. Diese Arbeit führte ihn 1993 für ein halbes Jahr nach Sankt Petersburg. Heute lebt er als freier Autor in Berlin. 2006 erhielt Ingo Schulz den Peter-Weiss-Preis der Stadt Bochum und 2008 den Samuel-Bogumil-Linde-Preis für Literatur.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Staatliche Kunsthalle

Di. 21.9. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Michael Kleeberg

liest aus

Das amerikanische Hospital

Buchcover

Paris, im Winter 1991. Hélène steht in der Empfangshalle des amerikanischen Hospitals, als vor ihr ein Mann zusammenbricht. Sein Blick brennt sich in ihre Augen. Das ist die erste Begegnung zwischen der dreißigjährigen Pariserin und David Cote, einem amerikanischen Soldaten. Die beiden vom Schicksal Gebeutelten freunden sich an und stützen einander auf ihrer schmerzhaften Suche nach der Wahrheit über sich selbst. Michael Kleeberg versteht es auf eindringliche Weise, Zeitgeschichtliches und Privates, die seelischen Qualen des Krieges und die körperlichen des unerfüllten Kinderwunschs mit der dichten Atmosphäre von Paris zu verweben.

Michael Kleeberg, geboren 1959 in Stuttgart, lebt als freier Schriftsteller in Berlin. 1996 erhielt er den Anna-Seghers-Preis, 2000 den Lion-Feuchtwanger-Preis. 2008 war er Stadtschreiber von Mainz.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Di. 19.10. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

B. Rauschenbach, J. Kersten, S Fischer, F. Forssman

mit

40 Jahre Zettels Traum' von Arno Schmidt

Buchcover

Vor vierzig Jahren erschien es als letztes Buch des Karlsruher Stahlberg-Verlags: Zettel's Traum, Arno Schmidts opus magnum war als Typoskript 1334 DIN-A-3-Seiten stark und über zehn Kilogramm schwer. Nun erscheint das Werk, das Arno Schmidt auf einen Schlag berühmt machte, in einer aufwendig gesetzten Neuauflage im Suhrkamp-Verlag. Jahrelange Arbeit von Setzern, Editoren und Korrektoren war nötig, um einen lesefreundlichen Schriftsatz herzustellen, ohne den Charakter des „Überbuchs“ (Arno Schmidt) zu verändern und seine Eigenheiten zu glätten. Zu diesem Anlass wird das Werk vorgestellt von den Herausgebern Bernd Rauschenbach und Joachim Kersten, von Susanne Fischer, der Geschäftsführerin der Arno-Schmidt-Stiftung und von Friedrich Forssman, dem Buchgestalter.

Veranstalter:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Mi. 20.10. 2010 · 20 Uhr · Konzerthaus, Festplatz, 76137 Karlsruhe

Günter Grass

liest aus

Grimms Wörter

Eine Liebeserklärung

Buchcover

Im Jahr 1838 erhalten die Brüder Grimm einen ehrenvollen Auftrag: Ein Wörterbuch der deutschen Sprache sollen sie erstellen. Voller Eifer machen sie sich ans Werk. Aberwitz, Angesicht, Atemkraft – fleißig sammeln sie Wörter und Zitate, in wenigen Jahren sollte es zu schaffen sein. Barfuß, Bettelbrief, Biermörder – sie erforschen Herkommen und Verwendung, sie verzetteln sich gründlich. Capriolen, Comödie, Creatur – am Ende ihres Lebens haben Jacob und Wilhelm Grimm nur wenige Buchstaben bewältigt.

Der Literaturnobelpreisträger Günter Grass erzählt das Leben der Brüder Grimm auf einzigartige Weise als Liebeserklärung an die deutsche Sprache und die Wörter, aus denen sie gefügt ist. Er schreibt über die Lebensstationen der Märchen-Brüder, über ihre uferlose Aufgabe und die Zeitgenossen an ihrer Seite: Familie und Verleger, Freunde, Verehrer und Verächter.

Eintritt: 12 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Messe Karlsruhe

Di. 9.11. 2010 · 19 Uhr · Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, Feuerbachsaal, Hans-Thoma-Str. 2-6, 76133 Karlsruhe

Klaus Wagenbach

liest aus

Die Freiheit des Verlegers

Buchcover

Er ist einer der letzten aus einer Generation von unabhängigen, eigenwilligen und leidenschaftlichen Verlegern: Klaus Wagenbach, ein linker, aber undogmatischer Kopf, der nicht vor den Konsequenzen politischen Handelns zurückschreckt; und ein früher und bis heute unerschütterlicher Liebhaber Italiens. Außerdem: ein heiterer Geschichtenerzähler, ein eifriger Vorwortschreiber, ein freudig erwarteter Festredner, aber auch einer der gern widerspricht, wenn die öffentliche Meinung jemanden moralisch und politisch gar zu korrekt schlachten will.

Sein neues Buch sammelt Texte über Italien, Politik, das Leben und die Zukunft der Bücher sowie Texte über einzelne Autoren (u. a. Fried, Hermlin, Celan, Jandl, Grass, Pasolini). Wagenbach ergänzt es mit jüngst entstandenen biographischen Geschichten: Vom gegen die Nazis rebellierenden Großvater, der reformbewegten Mutter, dem Vater, der nur Latein, Griechisch und Hebräisch konnte; darüber, wer und wie nach dem Krieg die Demokratie aufbaute, warum Kollektive träumen und Frauen besser kommunizieren können.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Staatliche Kunsthalle

Do. 11.11. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Adolf Muschg

liest aus

Sax

Buchcover

Es ist nicht die Heizung, wenn es im Haus „zum Eisernen Zeit“ im schweizerischen Münsterburg in den Wänden klopft. Die drei jungen Rechtsanwälte, die als „Trockenwohner“ in die nicht geheuere Dachwohnung ziehen, scheinen die Wiedergänger eher anzuziehen, als sie zu vertreiben. Das beginnt mit dem Freiherrn von Sax und seiner tödlichen Schädelwunde – sie ist bis heute an der erhaltenen Mumie zu besichtigen -, aber mit ihm endet es nicht, ja nicht einmal mit dem „Gespenst des Kommunismus“ und den bösen Geistern des 19. und 20. Jahrhunderts. Spannend, hoch erotisch und visionär: das Leseabenteuer einer Geisterbeschwörung.

Adolf Muschg wurde 1934 in Zollikon bei Zürich geboren. Er studierte Germanistik, Anglistik und Philosophie in Zürich und Cambridge. 1994 wurde der Autor mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Mi. 17.11. 2010 · 20:15 Uhr · Regierungspräsidium KA, Karl-Friedrich-Str. 17, 76133 Karlsruhe

Mehrdad Zaeri & Enno Kalisch

mit

Knopfkino

Buchcover

Im unangestrengten Bruch mit Sehgewohnheiten und als spielerisch leichter Grenzgang zwischen Theater und Lesung entstehen aus Illustrationen, Texten und Szenen improvisierte Geschichten. Mit viel Raum für die Fantasie der Zuschauer verdichtet sich jeder Abend zu einem einmaligen Ganzen. Worte aus dem Publikum werden so eingebaut, wie es sich aus dem Kontakt mit den Zuschauern zwanglos ergibt. Der Schauspieler und Songwriter Enno Kalisch erzählt, der Zeichner und Illustrator Mehrdad Zaeri entwirft dazu die Bilder.

Veranstalter:

Büchergilde · Metzlersche Buchhandlung · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Do. 18.11. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Oskar Negt

liest aus

Der politische Mensch

Buchcover

Menschen werden nicht als politisches Wesen geboren, aber sie leben immer in politisch bestimmten Räumen. Deshalb ist politisches Urteilsvermögen eine Voraussetzung jeder humanen Gesellschaft. Was aber gibt den Ausschlag für politische Entscheidungen jedes einzelnen – ist es der Charakter, das Wissen, die Erfahrung? Oskar Negt zieht in diesem Buch die Summe seiner denkerischen und praktischen Beschäftigung mit Bewusstseinsbildung und Wissensgesellschaft: Er fragt, wie ein Homo politicus heute aussehen könnte, welche Schlüsselkompetenzen er benötigt und wie seine kritische Urteilskraft geschult werden kann. Ausgehend von aktuellen geopolitischen Entwicklungen unternimmt Negt einen umfassenden Entwurf von politischer Bildung in einer Zeit der Umbrüche.

Oskar Negt, geboren 1934, studierte Rechtswissenschaft, Philosophie und Soziologie, vor allem bei Max Horkheimer und Theodor W. Adorno, und war Assistent bei Jürgen Habermas. Seit 1970 ist er Professor für Sozialwissenschaften an der Universität Hannover. Zahlreiche Veröffentlichungen.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

So. 21.11. 2010 · 19 Uhr · Stephanssaal, Ständehausstr. 4, 76133 Karlsruhe

Harald Hurst & Gunzi Heil

mit

rum un num

Buchcover

Über viele Jahre bildet der „Karlsruher Abend“ unbestritten einen Höhepunkt der Karlsruher Bücherschau. Zusammen sind sie der Badische Doppelweck: Harald Hurst, der nicht nur Dialekt spricht, sondern ihn auch gekonnt zu Papier bringt, und Gunzi Heil, kongenialer Musikkabarettist mit großer komödiantischer Gabe.

Eintritt: 10 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau · G. Braun Buchverlag

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Mo. 22.11. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Denis Scheck

mit

Druckfrisch

Belletristik, Krimis, Sachbücher, Biographien oder Kochbücher – nichts ist vor ihm sicher. Der ARD-Moderator Denis Scheck besucht Schriftsteller und stellt Neuerscheinungen vor. Er lobt und lästert über die aktuellen Bestseller, spricht Empfehlungen aus, sagt aber auch, welche Bücher reine Zeitverschwendung sind.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Do. 25.11. 2010 · 20 Uhr · Badische Landesbibliothek, Vortragssaal, Erbprinzenstr. 15, 76133 Karlsruhe

Die Veranstaltung fällt aus wegen Krankheit.

Ralph Giordano

liest aus

Mein Leben ist so sündhaft lang

Ein Tagebuch

Buchcover

Ich kann nicht leben, ohne zu schreiben", vertraut Ralph Giordano seinem Tagebuch an, aber er kann auch nicht leben, ohne die Stimme zu erheben, wenn Unrecht geschieht. Ein Jahr lang hat der große deutsche Publizist und Schriftsteller sich und seine Zeit kritisch und selbstkritisch unter die Lupe genommen. Dabei hat er ganz genau hingeschaut. Ob es um Bundeswehreinsätze in Afghanistan, Aufstände in Teheran, den Einsturz des Kölner Stadtarchivs, eine Huldigung an Herta Müller oder Einblicke in seine persönliche Arbeitsweise geht – es sind Aufzeichnungen, die zeigen, wie eng verbunden sein rastloses Leben mit den großen Strömungen und Bewegungen unserer Zeit ist. Gleichzeitig aber gestatten sie einen tiefen Einblick ins Private, ohne Voyeure zu bedienen oder den Mutterwitz des Autors zu verbergen.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Di. 30.11. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Martin Mosebach

liest aus

Was davor geschah

Buchcover

Es ist eine gefährliche Frage, die bereits den Keim einer Eifersucht enthält: Wie war das eigentlich mit dir, bevor wir uns kannten? Die beiden sind seit Kurzem ein Paar, und sie stellt ihm jene Frage. Seine Antwort wird zu einem Gespinst aus Wahrheit und Dichtung, einem wahren Lügenpalast, errichtet aus soliden Bausteinen von Wirklichkeit. Auf der Bühne Frankfurts inszeniert Martin Mosebach, mit detektivischer Genauigkeit und meisterhafter Sprachkunst, ein böses Spiel von Liebe und Zufall.

Martin Mosebach, geboren 1951 in Frankfurt am Main, lebt dort nach einem Jurastudium als freier Schriftsteller. Für seine zahlreichen Veröffentlichungen erhielt er etliche Auszeichnungen, zuletzt 2006 den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der schönen Künste und 2007 den Georg-Büchner-Preis.

Eintritt: 8 €, ermäßigt: 6 €, Mitglieder: 4 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Metzlersche Buchhandlung · Buchhandlung Der Rabe · Literarische Gesellschaft Karlsruhe · Bücherschau

Eine Veranstaltung im Rahmen der Karlsruher Bücherschau

Mo. 6.12. 2010 · 20 Uhr · KOHI-Kulturraum, Werderstr. 47, 76137 Karlsruhe

Sebastian Brock

LESUNG SÜD liest aus

Kurze Visite

Buchcover

Sein Vorgänger hat Selbstmord begangen. Jetzt rückt Kai Weiß als Oberarzt nach. Für den taffen Familienvater kein Problem: Innerhalb der gnadenlosen Klinikhierarchien erscheint er genauso routiniert wie im Familienalltag mit Frau und Kindern. Das Kartenhaus bricht zusammen, als ein Mensch aus Kais Vergangenheit Kontakt mit ihm aufnimmt. Die zum Vorschein kommende Erinnerung verlangt mit aller Dringlichkeit und Sehnsucht nach einem Wiedersehen mit Jakob, dem Freund aus der Studienzeit. Kai setzt dafür Beruf und Familie aufs Spiel. Ihm steht eine irritierende, traum- und zugleich alptraumhafte Begegnung bevor.

Mit Kurze Visite legt Sebastian Brock, Jahrgang 1980, seinen zweiten Roman vor: Sprachlich klar und geradlinig, in seiner inneren Struktur geheimnisvoll. Brock, selbst Arzt, absolvierte parallel zu seinem Studium der Medizin ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.

Eintritt: 5 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · KOHI-Kulturraum e.V.

Di. 22.12. 2010 · 20 Uhr · Literaturhaus im Prinz-Max-Palais, Karlstr. 10, 76133 Karlsruhe

Sigrid Löffler, Hajo Steinert und Eberhard Falcke

präsentierren die

SWR-Bestenliste

Literaturkritik live

Eine Jury aus 31 renommierten Literaturkritikern wählt monatlich zehn Bücher aus, denen sie möglichst viele Leserinnen und Leser wünscht. Wie bewertet man Literatur, was sind die Kriterien, ob ein Buch ge- oder misslungen ist? Die SWR-Bestenliste, und damit ihr Redakteur Gerwig Epkes, gestattet einen Einblick in die Werkstatt literarischer Kritik. Bekannte Kritiker der großen deutschen Zeitungen, wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Süddeutschen Zeitung, der Welt und der Rundfunkhäuser von ARD und Deutschlandfunk sind regelmäßig zu Gast im PrinzMaxPalais eine besondere Veranstaltung, die kein Literaturinteressierter versäumen sollte. Im Karlsruher Literaturhaus diskutieren die Kritiker Sigrid Löffler, Eberhard Falcke und Hajo Steinert über herausragende Neuerscheinungen des Buchmarktes.

Eintritt: 5 €, ermäßigt: 3 €

Veranstalter und Kartenvorverkauf:

Stephanus-Buchhandlung · Literarische Gesellschaft Karlsruhe

Im Jahr 2010 gab es 30 Termine.

© 2010-2020 Stephanus-Buchhandlung | Impressum | AGB | Datenschutz | Lieferzeit und Versandkosten